Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Frauenkapelle

Kapelle

An einem Absatz des Berghanges nördlich der Pfarrkirche gelegen, grüßt die Liebfrauenkapelle auf den alten Markt hernieder. Dem Besucher tun ich malerische Ausblicke auf das Loisachtal hin auf.

 

Die Frauenkapelle, erbaut 1643, geht auf ein Gelöbnis der Familie Lang-Raab aus Wolfratshausen im Zusammenhang mit dem 30-jährigen Krieg zurück. Ursprünglich war die Kapelle ein achteckiger Rundbau mit Zeltdach und einem Kuppelturm, in dem zwei Glocken hängen. 1649 fand die Weihe des Altars statt. Der westliche Betraum wurde 1845 angebaut, der der Kirche ihr heutiges Aussehen gibt. Im Innenraum ist heute noch eine originale Gewölbestuckierung zu sehen, die zwischen 1670/80 entstanden sein dürfte.

Ein Bild Gott Vaters ist im Gewölbezentrum zu sehen. Die ältere Marienfigur dürfte aus dem 17. Jahrhundert stammen. Der heutige Baldachinaltar hat 1777 die Altargestaltung aus dem 17. Jhdt abgelöst. Von hier aus beginnt der Kreuzweg, der zur Dreifaltigkeitskapelle führt.

 

Im August 1961 wurde die Frauenkapelle gründlich außen renoviert. Kuppel und Langhaus erhielten ein neues Dach.

 

Am 15. August zieht seit alters her eine Prozession von der Pfarrkirche zur Kapelle Unserer Lieben Frau auf den Berg.

 

Quelle:

Kirchen und Kapellen der Pfarrei Wolfratshausen, 1984, Verlag Schnell & Steiner GmbH & Co München und Zürich, Constatin Gantner
Der Landkreis Wolfratshausen in Geschichte und Gegenwart, Heimatbuchverlag H. Aigner München 1965

Frauenkapelle